In sechs Schritten um die Welt

Jeder kennt eine ganze Reihe von Menschen; meist viel mehr, als einem auf den ersten Blick bewusst ist. Und jeder von diesen Bekannten kennt wieder andere – und so weiter und so weiter. Da stellt sich die Frage: Über wie viele Zwischenstationen kann man eigentlich eine beliebige Zielperson erreichen – Wie klein oder wie groß ist die Welt? Vor rund 35 Jahren stellte der Soziologe Stanley Milgram nach einem allerdings auf die USA beschränkten Experiment die These auf, dass sechs Schritte ausreichen. Der Versuch wurde jetzt im globalem Maßstab wiederholt. Die Ergebnisse sind in der aktuellen Ausgabe von “Science” veröffentlicht.

In sechs Schritten um die Welt (Archiv)

Deutschlandfunk – Forschung aktuell vom 8.3.2003

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.