Suchmaschinenoptimierung: Faule Eier bei Google

Nur die allerwenigsten User schauen sich bei einer Suchmaschine die Treffer auf der zweiten oder dritten Seite der Ergebnisliste an – und das heißt für Leute, die im Netz Geld verdienen wollen: Nur ein Platz in den Top Ten ist ein Platz an der Sonne. Um eine Webseite im Ranking möglichst weit nach oben zu bugsieren, kann man Suchmaschinenoptimierer (SEOs) beauftragen – zwischen Optimierung und Manipulation ist allerdings ein reichlich schmaler Grat.

Faule Eier bei Google (Archiv).

Deutschlandfunk – Computer und Kommunikation vom 11.1.2003

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.