GCHQ hat Amnesty International ausspioniert

Besonders überraschend war die offizielle Bestätigung eigentlich nicht mehr – ja, der britische Geheimdienst GCHQ hat die Menschenrechtsorganisation Amnesty International überwacht und ausspioniert und dabei gegen das Gesetz verstoßen. Aber wohlgemerkt – nicht die eigentliche Schnüffelaktion war (zumindest nach Auffassung der britischen Regierung…) illegal, sondern nur das Überschreiten der Speicherfrist für die abgeschnorchelten Daten. Und wenn das alles so grundsätzlich in schönster Ordnung ist, dann braucht man sich natürlich auch nicht über eine kleine Panne bei der Geheimdienst-Aufsichtsbehörde IPT (Investigatory Powers Tribunal) großartig aufzuregen.

Hauptsache, bei den Schlapphüten selbst verrutscht nicht auch mal einer in der Liste – etwa bei einem Anti-Terror-Drohnen-Einsatz 😉

Liveblog: Du bist, was Du schwitzt

DRadio Wissen – Schaum oder Haase vom 3.7.2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.