Amazon Home Service will Dienstleistungen vermitteln

An Waren gibt’s praktisch schon alles bei Amazon zu kaufen – ok, mit frischen Lebensmitteln tut sich auch der Onlineshopping-Marktführer noch etwas schwer. Jetzt sollen auch noch Dienstleistungen hinzukommen; das Unternehmen hat seit geraumer Zeit hinter den Kulissen daran gearbeitet und geht zunächst in einigen US-amerikanischen Städten mit dem neuen Konzept an den Markt. Was natürlich „an sich“ auch gar nicht neu ist. Die Testerin bei Ars Technica vermisst die eigentlich allseits erwartete Dienstleistung Babysitten – dafür werden aber Trommelkurse und rasenmähende Ziegen angeboten. Und bei anderen Angeboten auf der Plattform stellt sich heraus: sind gar kein „Home Service“ – weil man nämlich z.B. doch noch sein Auto in die Werkstatt fahren muss.

Aber was nicht ist, kann ja noch werden – ein ganz schneller Mega-Erfolg aber ist beim Home Service eher unwahrscheinlich.

DRadio Wissen · Homeservice: Amazon vermittelt Dienstleistungen.

DRadio Wissen – Schaum oder Haase vom 31.3.2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.