Erpressungssoftware mit menschlichen Zügen

Wer nie auf komische Mailanhänge klickt, immer aktuelle Antivirensoftware benutzt und – am allerwichtigsten – immer ein tagesaktuelles Datenbackup an einem sicheren Ort hat, der braucht sich nicht zu fürchten vor Krypto-Trojanern. Alle anderen stehen im traurigen Falle des Falles vor einer schweren Entscheidung – den eigenen Daten sofort und endgültig lebewohl sagen, oder Lösegeld zahlen und hoffen?

Jetzt gibt es eine Erpressungssoftware mit “Kunden-Hotline”, berichtet die BBC – und der/die mitfühlende Gauner(in) im Netz lässt sogar mit sich handeln, wenn sein Opfer glaubhaft beteuert, knapp bei Kasse zu sein.

Noch menschenfreundlicher ist hingegen der/die Programmierer des Kryptotrojaners “Locker” – am Dienstag schaltete er/sie reumütig die Daten der Opfer wieder frei – per Netz-Fernsteuerung. War alles nur ein Versehen, oder so.

DRadio Wissen · Erpressungssoftware: Lösegeld für Daten

DRadio Wissen – Schaum oder Haase vom 4.6.2015

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.