Der Bundestagsnetz ist wieder online – und soll jetzt sicherer werden

Es ist zwar ein bisschen abgedroschen – das Bild vom GAU, vom „größten anzunehmenden Unfall“- aber wenn fremde Mächte jeden Buchstaben und jedes Komma, jedes Bit und Byte des obersten deutschen Volkssouveräns, der deutsche Bundestagsabgeordneten mitlesen oder mithören können, dann kann man schon sagen: „schlimmer geht’s nimmer“.

Aber jetzt soll alles besser werden – vorausgesetzt die Abgeordneten stimmen den Vorschlägen von T-Systems zu. Und lassen ihre FSB-verseuchten USB-Sticks zuhause 🙂 …

DRadio Wissen – Schaum oder Haase vom 11.9.2015 (Moderation: Till Haase)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.