Ads für Apps – der Kampf um den (Werbe-)Zugang zum Mobilgerät

Wer im Internet Geld verdienen will, hat ein Problem – immer mehr Leute gehen nicht mehr per PC, Maus und Monitor ins Netz, sondern mit Smartphone und Tablet. Und auf die kleinen Bildschirme passt nicht viel Werbung drauf – ein Banner wird als noch viel störender empfunden als auf dem 26-Zöller zuhause. Außerdem läuft ja auf den Mobilgeräten alles per App – die muss aber der geneigte potentielle Kunde erst einmal installieren. Mobile Werbung für mobile Apps lautet also das Motto der Stunde für Facebook, Google und Twitter, analysiert Techcrunch. Und Twitter kommt dann auch noch auf aparte neue Ideen für ein „optimales Nutzer-Erlebnis“ – das schmeckt allerdings nicht allen Leuten so gut wie den Werbe-Köchen selbst…

DRadio Wissen · Liveblog: Klimakonferenz in Lima.

DRadio Wissen – Schaum oder Haase vom 1.12. 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.